Partnerbetriebe der IBC

Für die folgenden, der IBC angegliederten Tochterunternehmen oder strategischen Beteiligungen besorgt die IBC die operative Betriebs- und Geschäftsführung.

Gemeindekorporation Kraftwerk Chur-Sand

Die GKC wurde 1981 gegründet. Ihre Hauptaufgabe ist der Betrieb des Kraftwerkes Chur-Sand (Plessur/Rabiosa). Die Jahresproduktion beträgt rund 55 GWh. Die Stadt Chur bezieht ca. 20 % der produzierten Energiemenge. Partner sind die Stadt Chur und die Gemeinden Arosa, Churwalden, Maladers und Tschiertschen-Praden. Für die Geschäfts- und Betriebsführung ist die IBC verantwortlich.

Flyer GKC

Fernwärme Chur AG

Im Dezember 2009 wurde die Fernwärme Chur AG durch das Kantonsspital Graubünden (KSGR), den Gemeindeverband für Abfallentsorgung (GEVAG) und die IBC gegründet. Die IBC hat die operative Geschäfts- und Betriebsführung der Fernwärme Chur AG.

Fernwärme als Energieträger wird in der Kehrichtverbrennungsanlage in Trimmis (GEVAG) gewonnen und über eine Leitung nach Chur geführt. Das System Fernwärme funktioniert wie eine riesige Zentralheizung, welche ganze Gebiete der Stadt Chur mit Wärmeenergie versorgt. Diese kann zur Warmwasseraufbereitung und zum Heizen verwendet werden.

Fernwärme-Chur.ch

updating..