Strom und Wasser für das Churer Fest

Vom 17. bis 19. August 2018 findet das legendäre Churer Fest in der Churer Altstadt statt. Drei Tage Musik, Unterhaltung für Gross und Klein, kulinarische Köstlichkeiten und vieles mehr. Die IBC Energie Wasser Chur trägt mit ihrem temporären Versorgungsnetz für Strom und Wasser viel zum Erfolg des Churer Fests bei.

Seit 1989 findet jedes Jahr am Ende der Sommerferien das Churer Fest statt. Für die rund 80’000 Besucherinnen und Besucher dauert die Veranstaltung jeweils drei Tage. Für das Organisationskomitee (OK) bindet es bei den Vorbereitungen, aber vor allem auch bei der Durchführung des Festes über das ganze Jahr viele Ressourcen. Unzählige freiwillige Arbeitsstunden werden geleistet. Dies ist in der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit mehr. Im OK fix vertreten sind jeweils ein Vertreter der IBC und der Werkbetriebe. Die Polizei steht dem OK in beratender Funktion zur Verfügung.

Titelbild: Kevins-Fotografie

Planung beginnt im Juni

Gegenwärtig laufen die letzten Vorbereitungen für das Churer Fest, das heute um 18.00 Uhr beginnt. Roland Mitteregger, der in Chur aufgewachsen ist und hier lebt, vertritt die IBC seit 23 Jahren im OK. In dieser Zeit hat er das Wachstum des grössten Volksfestes in Graubünden live miterlebt. Damit die rund 60 eigens fürs Fest aufgebauten Festbeizen pünktlich den Betrieb aufnehmen können, beginnen wir bereits Ende Juni mit der Detailplanung. Die Bedürfnisse der einzelnen Vereine sind dann meistens geklärt. Probleme gibt es selten. Die neuen Vereine vergessen ab und zu die Meldefrist einzuhalten. Das führt teilweise zu einer kurzfristigen Umorganisation damit die Versorgung mit Strom und Wasser sichergestellt werden kann.

Auszeichnung prix naturemade 2018

Der Umfang dieser Versorgung ist beachtlich. Gemäss Roland Mitteregger beträgt die Anschlussleitung des temporären Versorgungsnetzes rund 13’000 kWh. Dies entspricht in etwa dem durchschnittlichen Stromverbrauch einer 4-köpfigen Familie in einer 4-Zimmerwohnung über vier Jahre. Für den gesamten Stromverbrauch der Stände und Bühnen bezieht das Churer Fest das Ökostromprodukt „Ökopower“ der IBC. Es ist mit dem Schweizer Gütesiegel naturemade star zertifiziert und stammt zu 97.5% aus Wasserkraft und zu 2.5% aus Churer Solaranlagen. Für dieses Engagement wird das Churer Fest mit dem prix naturemade 2018 geehrt, der vom VUE Verein für umweltgerechte Energie verliehen wird.

Des Weiteren werden am Churer Fest rund 150’000 Liter Wasser verbraucht. Der durchschnittliche Jahresverbrauch pro Einwohner/-in in Chur beträgt ca. 52’000 Liter. Am Churer Fest wird somit so viel Wasser verbraucht, wie drei Einwohner/-innen während des gesamten Jahres verbrauchen.

Kabel und Anschlüsse

Fünf Mitarbeiter der IBC sind während vier Wochen fürs Churer Fest im Einsatz. Sie verlegen rund 1.4 Kilometer Stromkabel für 46 temporäre Stromanschlüsse. Dazu kommen 12 Senkelektranten (Vorrichtung zur Entnahme elektrischer Energie) zum Einsatz. Elektrische Installationen müssen regelmässig kontrolliert werden, um Schäden und Unfälle zu vermeiden. Das gilt auch für Veranstaltungen. Die Abteilung Installationskontrolle prüft deshalb sämtliche Senkelektranten und Steckdosenverteilkästen auf die geforderten Sicherheitsbedingungen. Zudem kontrollieren sie, ob jeder Stand den vorgeschriebenen Sicherheitsnachweis besitzt. Für die Wasserversorgung werden rund 1 Kilometer Wasserrohre für jeweils 34 temporäre Anschlüsse verlegt.

Herausforderung und Flexibilität

Die Versorgung klappte während den letzten Jahren einwandfrei. Roland Mitteregger kann sich nur an ein Ereignis erinnern. Mitten im Hochbetrieb kam es zu einem Kurzschluss beim Senkelektranten am Martinsplatz. Plötzlich war der Strom weg und alles dunkel. Das Problem konnte jedoch schnellstmöglich behoben werden und das Fest ging weiter. „Da am Churer Fest viel Kreativität ausgelebt wird, braucht es trotz Detailplanung eine Offenheit und Flexibilität für spontane Anpassungen.“, sagt er.

Akku leer? Kein Problem!

Dieses Jahr werden im Festgelände drei Handyladestationen von der Raiffeisenbank Bündner Rheintal und der IBC Energie Wasser Chur aufgestellt. Dort kann das eigene Handy mittels Code eingeschlossen und aufgeladen werden. Zu finden sind die Stationen an der Bahnhofstrasse bei der Blue Cocktailbar, auf dem Kornplatz sowie bei der Brotlaube (Durchgang Martinsplatz – Arcas).

Facts

56Vereine
7Schausteller
10WC-Wagen
20Kühlcontainer
3Sanitätsposten

zurück zur Übersicht

Heizungswechsel: Jetzt CHF 1'000.– sparen!