Strom aus Trinkwasser - IBC Energie Wasser Chur

Strom aus Trinkwasser

Hätten Sie’s gewusst? Die Stadt Chur versorgen wir mit rund 80 % Quellwasser und 20 % Grundwasser. Rund 95 % des Quellwassers gewinnen wir dabei in Quellen im Gebiet Parpan und Valbella. Auf dem Weg zwischen Parpan und Chur produzieren wir mit dem Wasser gleich fünf Mal Ökostrom – und zwar immer nach dem gleichen Prinzip: Das Wasser hält eine Turbine in Schwung, die dann einen Generator zur Stromerzeugung antreibt.

10’655m3
beträgt das Gesamtfassungsvermögen in unseren acht Reservoirs
900Höhenmeter
fällt das Quellwasser zwischen Parpan und Chur
12.5Mio.
Liter Wasser werden im Durchschnitt täglich verbraucht
245km
lang ist unser Wasserleitungsnetz

Fragen an Guido Calörtscher, Leiter Bau & Unterhalt

Wieso wurde das grosse Bauprojekt realisiert?
Der Bau wurde nötig, weil das alte Netz in die Jahre kam und die Churer Bevölkerung auch zukünftig wachsen wird. Beim Neubau haben wir sichergestellt, dass Trink- und Löschwasser auch in Zukunft – für die nächsten 50 bis 60 Jahre – in einwandfreier Qualität und ausreichender Menge zur Verfügung stehen wird. Zudem liegt es bei den heutigen Möglichkeiten auf der Hand, das Trinkwasser auch zur Stromproduktion zu nutzen. In den letzten sieben Jahren haben wir von der IBC deshalb rund 30 Mio. CHF in die Erneuerung der Trinkwasserversorgung investiert.

Welches waren die grössten Herausforderungen?
Dass sich rund 40’000 Menschen im Raum Chur jederzeit auf eine sichere Versorgung mit qualitativ einwandfreiem Trinkwasser verlassen können! Das war eine logistische Herausforderung, weil wir ja auch während des Baus den Betrieb aufrechterhalten mussten. Immer wieder galt es, alte Systeme aufzuheben und zeitgleich neue in Betrieb zu nehmen.

Was sind die Vorteile für die Churer Bevölkerung?
Die Churer Wasserversorgung ist mit der Erhöhung des Gesamtfassungsvermögens noch effizienter. Zudem produzieren die fünf neuen Trinkwasserkraftwerke ökologischen Strom für rund 1’500 Haushalte. Das widerspiegelt unsere Philosophie, umweltgerechte Produkte und Dienstleistungen anzubieten.

Wie funktioniert die Stromproduktion mit Trinkwasserkraftwerken?
Das ist ganz einfach: Quellwasser aus höheren Lagen fliesst durch Trinkwasserleitungen in die tieferliegenden Reservoirs. Durch den Höhenunterschied entsteht in den Leitungen viel Energie. Früher wurde der Druck mit Schächten vernichtet. Heute treiben wir Turbinen an, um ökologischen Strom zu produzieren.

Wird die Qualität des Trinkwassers so beeinflusst?
Wasser spielt in unserem Leben eine entscheidende Rolle. Entsprechend hat seine Qualität für uns oberste Priorität. Weil uns die Gesetzgebung dies auch vorschreibt, haben wir streng darauf geachtet, ausschliesslich Materialien zu verbauen, die trinkwasserkonform, also zertifiziert sind.

zurück zur Übersicht